Daniel Prinz: Klone als Avatare

WIE DIE ILLUMINATI SICH IM GEHEIMEN TREFFEN, WÄHREND DER REST VON UNS SCHLÄFT

Quelle: https://dieunbestechlichen.com/2020/04/daniel-prinz-klone-als-avatare-wie-die-illuminati-sich-im-geheimen-treffen-waehrend-der-rest-von-uns-schlaeft/

Donald Marshall trat 2011 an die Öffentlichkeit und gab an, Illuminati-Insider gewesen zu sein und selbst ein Klonzentrum besucht zu haben, wo er auf andere geklonte Stars und bekannte geklonte Persönlichkeiten traf. Er selbst sei nach eigenen Angaben von den Illuminati-Netzwerken für deren Zwecke missbraucht, gefoltert und geklont worden.

Auf seiner Webseite liefert er brisante Aussagen. Dort zählt er zu den Mitgliedern dieses Illuminati -Netzwerks die royalen Blutlinien, religiöse Führer und Politiker sowie Mitglieder aus reichen Familien, einflussreichen Leuten aus der Hochfinanz, Medien und aus der Unterhaltungsbranche. Sie alle haben sich zur Teilnahme in dieser Organisation bereit erklärt. Und während die Mitglieder dieses Eliteclubs sich an unendlichen Möglichkeiten erfreuen, hätten sie sich im Gegenzug dazu verpflichtet, an nächtlichen geheimen Meetings teilzunehmen, die in tief unter der Erde gelegenen militärischen Untergrundbasen stattfinden (den sogenannten DUMBS = Deep Underground Military Bases), wo u.a. streng geheime Klontechnologie angewandt wird und „wo diese Eliten sich als Klone treffen, während ihre Originale nachts träumen“.

Bei diesen Meetings werden zukünftige Ereignisse erörtert, während der Rest von uns schläft und von alledem keine Ahnung hat. Marshall erwähnt dabei eine Variante oder eine Möglichkeit zur Nutzung von Klonen, die sich R.E.M-Driven Consciousness Transfer nennt und von der bisher geschilderten Nutzung von Klonen etwas abweicht. Diese Technologie funktioniert so, dass das Bewusstsein eines Menschen während der REMPhase (Traumphase) seines Schlafs in einen identischen Klon transferiert wird, welcher sich viele Kilometer entfernt in einer der geheimen Basen befindet. Er erklärt dies an seinem eigenen Beispiel, wo sein eigenes Bewusstsein fast jede Nacht entführt und gefangen gehalten wird, bis sein originaler Körper wieder aufwacht. Wenn er nachts einschläft, wacht er in seinem Klon wieder auf. Und wenn sein originaler Körper wieder aufwacht, sackt der Klon in sich zusammen und ruht – bis zur nächsten Nacht, wenn er wieder aktiviert wird. Was Marshall hier mit „Bewusstsein“ beschreibt, wird aller Wahrscheinlichkeit nach die Seele gemeint sein, also dass ein Seelenfang und Seelentransfer zum Klon stattfindet.

Doch wie kam es zu dem Ganzen überhaupt? Marshall gibt an, dass er im Alter von fünf Jahren von seiner Mutter an die Illuminati verkauft wurde. Als er das Alter von 30 Jahren erlangt hatte, entschlossen die Illuminati sich dazu, seine Kindheitserinnerungen freizugeben, die sie bis dahin mit ihrer Technologie unterdrückt hatten. Von nun an begann er sich daran zu erinnern, dass er in diesem Klonzentrum – welches er in einer Untergrundbasis im Westen Kanadas vermutete – fast jede Nacht in seinem Klon aufwachte und dieser Klon von anderen geklonten hohen Persönlichkeiten zu „Sportzwecken“ und zu Zwecken der Unterhaltung auf verschiedenste Art und Weise geschlagen, gefoltert und für wissenschaftliche Experimente missbraucht wurde. Die Schmerzen der Verletzungen empfand er real wie auch im „wirklichen“ Leben.

Die Präsenz in seinem Klon (Avatar) fühlte sich absolut real an und nichts fühlte sich an wie in einem Traum. Wie oft musste er seinen „eigenen Tod“ dabei durchleben? Er traf nachts auch auf seine Eltern und viele andere Familienmitglieder und begriff, dass seine ganze Familie enge Verbindungen zur Kabale hatte. Für Gefälligkeiten und die Chance, im Gegenzug in der Hierarchie selbst aufzusteigen, haben sie sich selbst und ihre Kinder als Sklaven für die Elite verkauft, ohne Menschenrechte (und Klone werden zudem allgemein nicht als „Menschen“ angesehen). Klone würden zudem als Sexsklaven für andere Mitglieder dienen. Eine befremdliche Vorstellung, aber durchaus logisch und „sinnvoll“, wenn böse Menschen mit zu viel Geld nicht mehr wissen, wohin damit.

Marshall war ratlos und suchte nach Hilfe, denn er wollte diese nächtlichen „Entführungen“ stoppen. Er wollte diese ganze Organisation auffliegen lassen. Als er damit zum kanadischen Geheimdienst ging, nachdem er bei der Polizei zuvor erfolglos war, traf er die beiden Agenten als Klone kurz darauf in der Nacht im Klonzentrum, während er schlief. Sie verprügelten ihn fürchterlich und warnten ihn, ja nie mehr wieder zu ihnen zu kommen. Somit wurde Marshall klar, dass auch der ganze Justizapparat in diese Klongeschichte involviert ist. Es sind zudem viele gewöhnliche Leute mit gewöhnlichen Jobs, die sich im Dienste der Illuminati stellen, um irgendwie in der Hierarchie hinauf zu klettern. Kinder sind besonders begehrt in dieser Organisation, da ihre Klone regelmäßig missbraucht und geopfert werden.

Wenn ein Kind erwachsen wird, können die Illuminati entscheiden, ob und wie viel sie von den Erinnerungen freigeben. Wenn sich ein Mitglied als nützlich oder gar loyal für die Organisation herausstellt, schaltet die Kabale seine Erinnerungen Stück für Stück frei und setzt ihn in Positionen der örtlichen Regierung oder der Strafverfolgungsbehörden ein, wo diese dann wiederum die Verbrechen der Kabale vertuschen und dafür sorgen können, dass ihre Aktivitäten weiterhin geheim
bleiben. Er selbst hatte die verschiedensten Dinge ausprobiert, um diesen Seelentransfer nachts zu verhindern (Medikamente, mehrmalige Unterbrechung des Schlafs durch einen Wecker), ist aber immer wieder gescheitert. Nachts würde er dann im Klonzentrum ankommen und von den anderen für seine verzweifelten Versuche ausgelacht werden, die ihm klar machten, dass er sich vor ihnen nirgends auf der Welt verstecken und auch nichts gegen diese Entführungsprozedur unternehmen könne. Sollte sich ein Mitglied als nicht nützlich für die Kabale erweisen, so würde diese meist seine Erinnerungen unterdrückt halten. Diese Individuen enden dann meist als Alkohol- oder Drogenabhängige mit unerklärlichen Ängsten und Phobien, und einige begehen Selbstmord. Und wie viele Stars haben oder wollten sich schon das Leben nehmen? Kann es sein, dass sie glaubten,
diesem Missbrauch mittels Freitod entfliehen zu können?

Millionenhits für die Musikindustrie

Warum hat man Donald Marshall nun so lange leben lassen? Er gibt an, dass er über drei Jahrzehnte hinweg in diesem Klonzentrum eine Menge Songs für berühmte Sängerinnen und Sänger geschrieben hätte, u.a. für Whitney Houston, Tina Turner, Madonna, Eagles, Eurythmics, Justin Timberlake, Lady Gaga, Katy Perry, Ke$ha und auch Britney Spears. Für Letztere schrieb er auch den Song „Break the Ice“. In dem japanisch anmutenden Animationsmusikvideo zu diesem Song bricht die Figur von Britney Spears in ein Klonzentrum ein und jagt es dann in die Luft. Schon ein denkwürdiger Zufall, wenn an Marshalls Geschichte überhaupt nichts dran wäre.

Für die Band Eurythmics soll er das Lied „Sweet Dreams (are made of this)“ geschrieben und auch dort im Text kleine Hinweise hinterlassen haben. So heißt es z.B. im Liedtext: „Einige von ihnen wollen Dich benutzen. Einige von ihnen wollen durch Dich benutzt werden. Einige von ihnen wollen dich missbrauchen. Einige von ihnen wollen von Dir missbraucht werden.“ Wenn die Eurythmics-Sängerin Annie Lennox auf die letzte Frage in einem Interview – was eines ihrer Geheimnisse sei – für die britische Zeitung The Guardian nicht geantwortet hätte, dass sie ein Klon sei, hätte man sich sonst nichts weiter bei dem Song gedacht.

Auch für den Rapper Eminem (Marshall Mathers mit bürgerlichem Namen) schrieb er nach eigenen Angaben seine Hitsongs. Wenn Eminem in seinem Song über den „Rain Man“ singt, dann soll damit Donald Marshall gemeint sein, da er von der Kabale ebenfalls als „Rain Man“ bezeichnet worden sei. Denn schließlich „regnete“ es massenweise Songs und Profite in Multimillionenhöhe aus ihm. Der gleiche Vor- bzw. Nachname der beiden mutet ebenfalls als kurioser Zufall an. Fast all seine produzierten Lieder wären nach Marshalls Behauptungen zu Top 10 Hits geworden. Bekannt als „Das Phänomen“ erntete er durch seinen Ideenreichtum Respekt bei der Kabale. In Zeiten, in denen seine Ideen ausgingen, wurde sein Klon jedoch geschlagen und gefoltert, in der Hoffnung, neue Titel aus ihm dadurch herauspressen zu können. Im Klonzentrum fand er sich auch mit anderen geklonten Songschreibern wieder, die den ganzen Ruhm für seine Texte einheimsten.

Er weist darauf hin, dass so gut wie keiner der berühmten Sängerinnen und Sänger es von sich aus zum Erfolg geschafft hätte. Sie entstammten zumeist aus Illuminati-Familien und deren späterer Erfolg wäre von vornherein buchstäblich vorprogrammiert. Die Biografien, in denen diese Stars angaben, sie hätten jahrelang mühsam gekämpft, um entdeckt zu werden, seien in dieser Hinsicht erfunden und erlogen. Ich denke, dass dies zumindest bei einigen durchaus der Fall sein wird.

Die Klonmethoden Replikation und Duplikation sowie der Einsatz von Mikrochips

Marshall unterscheidet zwischen zwei verschiedenen Klon-Technologien. Bei der Replikation würde man ideale Voraussetzungen schaffen, in denen ein Baby als Klon heranwächst. Da das Baby aber bis zum Erwachsenwerden wie alle anderen Babys heranwachsen muss, sei dies ein sehr zeitaufwendiger Prozess. Im Gegenzug sei die Duplikation die beliebtere Methode. Damit können bestimmte Gene zum schnellen Wachstum künstlich angeregt werden, wodurch ein Körper bis zu seiner kompletten Reife nur wenige Monate benötige. George Green und Dr. Peter Beter meinten in ihren Schilderungen aller Wahrscheinlichkeit nach die letztgenannte Methode. Bestes Beispiel für das Duplikations-Klonen sei im Spielfilm „Die Insel“ zu sehen, in dem sehr reiche Leute Millionengelder in die bestmögliche Versorgung ihrer Klone in einer Untergrundbasis investieren, deren alleiniger Zweck es ist, als Organersatzteillager für ihre Originale zu dienen.

Eine weitere Möglichkeit, die die Elite zur künstlichen Erweiterung ihrer selbst bzw. „Lebensverlängerung“ nutzt, sei mithilfe der Mikrochip-Technologie. In den 1940erJahren wollten die Herrschenden ewig leben und finanzierten daher die Entwicklung von Mikrochips. Seit vielen Jahren ist es möglich, das gesamte Bewusstsein samt aller Erinnerungen eines Menschen aufzuzeichnen und auf einem Chip zwischenzuspeichern. Dieses lässt sich dann in das Gehirn eines anderen Körpers transferieren und speichern, wodurch derjenige dann „weiterlebt“. Laut Marshall fand man aber heraus, dass sich Klone für solch einen dauerhaften Bewusstseinstransfer nicht eignen, da deren Verhalten fehlerhaft und somit nicht zuverlässig sei. Deshalb nutze man den Körper anderer Menschen dafür. Ist das mit ein Grund für viele Entführungsfälle? Interessanterweise haben Filme wie „Transcendence“ und „Self/Less“ diese Thematik detailliert und eindrucksvoll behandelt. Auch der Hollywood-Blockbuster „Avatar“ hat die Bewusstseinstransfer-Technologie zum Inhalt.

Laut Marshall jedenfalls leben viele Reiche und Mächtige in neuen Körpern mit neuen Identitäten einfach weiter. Vor dem Hintergrund, dass ein Rothschild, Rockefeller, der schwarze Papst
oder ein anderes Mitglied der Kabale dadurch ewig weiterleben kann, ist zum Wohle der
Menschheit und dieses Planeten die Notwendigkeit groß und dringend, das Klonen unverzüglich zu stoppen. Und der erste Schritt dahin ist, darüber weltweit aufzuklären und sämtliche Geheimnisse diesbezüglich ans Licht zu bringen.

Weitere Beispiele, Aussagen und Hintergrundinfos zum Thema Klonen sowie brisante Informationen zu vielen weiteren „unbequemen“ Themen können Sie in meinem Buch „Wenn das die Menschheit wüsste…“ unzensiert nachlesen.

Der Fall der Kabale – Das Ende der Welt, wie wir sie kennen

10-teilige Doku-Serie mit dem Titel Das Ende der Welt, wie wir sie kennen (auch bekannt als: Der Fall der Kabalen ) von Janet Ossebaard, einer niederländischen Forscherin und Autorin.

Was Sie gleich lernen werden, sind nicht nur die Ansichten der Autorin in ihren eigenen Worten darüber, was in diesen turbulenten Zeiten passiert, sondern auch, worüber eine große und wachsende Anzahl von Menschen auf der ganzen Welt seit Jahren gelernt hat. Menschen wie Sie, die mit der Wahrheit aufwachen …

Die folgende Serie ist nichts für schwache Nerven, da sie einige beunruhigende Informationen über die Welt enthüllt, in der wir gegenwärtig leben. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie diese Tatsache und Sie werden Ihre eigene Meinung über das, was Sie hier lernen.

Verstehen Sie außerdem: Was folgt, existiert hier nicht, um Angst zu fördern oder Panik auszulösen, sondern um ein Bild des Krieges zu enthüllen, den wir alle führen. Denn so dunkel der Krieg auch ist, der Ausweg ist der Weg durch … denn am Ende ist Licht und ein neuer Anfang für uns alle.

Geheime Orte und Experimente – von der Regierung verheimlicht

Hier unser zweiter Film-Upload eines Videos, dass der Yotube- und Vimeo-Kanal Zensur zum Opfer gefallen ist bzw. immer wieder dort gelöscht wird.

Gibt es wirklich innerhalb der USA Gebäude und Einrichtungen, deren Existenz geheim gehalten wird? Immer wieder dringen angebliche Informationen über versteckte Bunker metertief im Erdreich oder streng bewachte Anlagen an die Öffentlichkeit. Was ist dran an den Gerüchten?

Erfahren Sie mehr über Geoengineering wie HAARP und Chemtrails, das Hochsicherheitsforschungszentrums für Tierseuchen und -krankheiten Plum Island, sowie den Weltraumzaun und das Flugzeug X-37B. …

Seit Ende des 2. Weltkriegs führen verrückte Wissenschaftler, Militärs und Machthaber einen verdeckten Klimakrieg gegen die Erde, der zu massiven klimatischen Problemen und Umweltschäden auf der Erde geführt hat, für die nun die gesamte Erdbevölkerung verantwortlich gemacht wird.

Zahlreiche Wissenschaftler warnen seit Jahren vor den Folgen von Climate Engineering, doch ihre Rufe bleiben unerhört, viele dieser Wissenschaftler müssen sogar mit negativen Konsequenzen rechnen, bis hin zu Rufmordkampagnen. Ein Report von Frank Schwede

Was da hinter unserem Rücken geschieht, ist keine Verschwörungstheorie mehr, wie von den Mainstream-Medien gerne immer wieder behauptet wird. Nein, vielmehr sind es erschreckende Fakten, die jeden wachrütteln sollten, der sie liest und hört, denn die Wahrheit wird noch immer vor den Augen und Ohren der Bevölkerung unter Verschluss gehalten.

Die Rede ist hier von Technologie, die dazu in der Lage ist, Wetter und Klima nicht nur zu beeinflussen, sondern komplett zu verändern. In der Regel geschieht dies zu militärisch strategischen Zwecken. Wer jetzt noch behauptet, dass das alles bloß Vermutungen sind, für die es keinerlei Beweise gibt, dem empfehle ich die ENMOD Konvention der UNO.

Die am 10. Dezember 1976 in Genf verabschiedete ENMOD Konvention, die nahezu alle ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates unterzeichnet haben, führt in einem Anhang folgende Phänomene auf, die mithilfe umweltverändernder Technologie erzeugt werden können:

„Erdbeben, Tsunamis, eine Störung des ökologischen Gleichgewichts einer Region, Veränderungen des Wetters, inklusive Wolkenbildung, Zyklone, Tornados, Veränderungen des Klimas, Verlagerungen von Ozeanströmungen, Veränderung der Ozonschicht und Änderungen im Zustand der Ionosphäre.“

Bis heute ist gegen diesen Wettermurks nichts unternommen worden. Im Gegenteil: das Spiel geht munter weiter. Offensichtlich wähnen sich die selbsternannten Klimaklempner in einem rechtsfreien Raum. Wie kann das möglich sein? (Wetter-Klempnerei mit Chemtrails: Das neue SCoPEx-Programm (Schwefelsäure) gefährdet die Menschheit (Videos)).

Bisher ist der überwiegende Teil der Bevölkerung immer davon ausgegangen, dass das Wetter einfach nur eine Laune der Natur ist, auf das der Mensch keinen Einfluss hat. Wer kann sich auch schon vorstellen, dass es möglich ist, Erdbeben, Hurrikane und Überschwemmungen künstlich zu erzeugen, um sie etwa zu Machtzwecken gegen andere Staaten einzusetzen.

Wer es wagt, die Vermutung auszusprechen, dass das Wetter manipuliert wird, wird sofort als Verschwörungstheoretiker oder Irrer bezeichnet. Selbst seriöse Wissenschaftler sind diesen Anschuldigen ausgesetzt. Doch dazu später mehr (Geoengineering und biologische Kriegsführung (Videos)).

Schon während des Vietnamkriegs kam ein Großteil dieser bis heute geheimen Technologie zum Einsatz. Im Laufe von mehr als sieben Jahrzehnten wurde diese Technik stetig weiter entwickelt, bis hin zu modernen Plasma- und Laser-Energiewaffen, sogenannte DEWs, die man gerne auch als Waffe des Schreckens bezeichnet, weil sie unsichtbar aus dem Hinterhalt operieren wie präzises Chirurgenbesteck (Direkte-Energiewaffen und die Verbindung zu Chemtrails – Himmel voller giftiger Wolken).

Viele Wissenschaftler waren sich schon in den 1960er Jahren der Tatsache bewusst, dass in militärischen Kreisen an einer Waffentechnologie gearbeitet wird, die die gesamte Erde eines Tages in den Abgrund stürzen wird.

Zu den kritischen Stimmen zählte auch der anerkannte Wissenschaftler Professor Gordon J.F. MacDonald, ehemals stellvertretender Direktor des Instituts für Geophysik und Planetare Physik an der University California. In dem 1968 erschienen Buch Unless Peace Comes: A Scientifie Forecast of New Weapons warnt MacDonald vor einer, wie er sagte, neuen Dimension der Kriegsführung, der sogenannten geophysikalischen Kriegsführung.

Im Kapitel Wie wir die Umwelt ruinieren schildert der Geophysiker ausführlich, wie die Energiefelder der Erde genutzt werden können, um Wetter und Klima zu manipulieren, polare Eiskappen zu schmelzen, die Ozonschicht zu zerstören und Erdbeben auszulösen.

Gordon J.F. MacDonald wusste schon damals, dass diese Waffe von der breiten Bevölkerung weitgehend unbemerkt bleiben wird und dass die Militärführung alles dafür tun wird, dass das so bleibt.

Der Einsatz dieser vernichtenden Technologie geschieht also bis zum heutigen Tag unter strengster Geheimhaltung. Das wusste auch die Wissenschaftlerin Dr. Rosalie Bertells (1929-2012), In ihrem umfangreichen Werk Kriegswaffe Planet Erde schildert sie auf eindrucksvolle Weise die Zusammenhänge zwischen Klimawandel und moderne Wetter-Waffen-Technologie.

Bertells Buch zeichnet außerdem auf geradezu eindrucksvolle wie erschreckende Weise auf, wie der militärische Angriff auf das Klimasystem der Erde von negativen Eliten mittlerweile auch als Heilmittel gegen den natürlichen Klimawandel gesehen wird. Die Zauberformel heißt in diesem Fall Climate Engineering, dass oft auch als Geo-Engineering bezeichnet wird. …

Plum Island

Vor der Küste New Yorks befindet sich mit Plum Island eine Forschungseinrichtung, die Animal Disease Center (ADC) genannt wird und der Erforschung von Tierkrankheiten dienen soll.

Der geheimnisvolle Laborkomplex auf der Insel, die nur rund drei Kilometer vom Festland entfernt liegt, wird seit mindestens 2003 vom US-Heimatschutzministerium betrieben.

In Verbindung mit Plum Island soll das mysteriöse Montauk-Monster stehen, das im Juli 2008 an die Küste New Yorks angespült wurde und bis heute für Spekulationen rund um die Forschungseinrichtung sorgt. Die Kreatur soll das Ergebnis eines Genexperiments sein, doch derartige Experimente verneinten die Betreiber des Laborkomplexes.

Als die Nachrichtensendung Newsday im Jahr 1993 einige Dokumente vorlegen konnte, die beweisen, dass auf der Insel militärische Forschung betrieben wird, geriet das Labor verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit.

Zehn Jahre später musste die Regierung zugeben, dass das Forschungslabor vom US-Heimatschutzministerium übernommen wurde, und dass das Landwirtschaftsministerium weiterhin für die Forschungsarbeit verantwortlich zeichnet. …

X-37B

Mit der Landung des kleinen unbemannten Raumschiffs am 27. Oktober 2019 wurde die zweijährige Testmission abgeschlossen. In einer Meldung teilte die amerikanischen Luftwaffe mit, dass sich die X-37B 780 Tage im Orbit befunden hatte. Sie ist Teil des Orbital Test Vehical Programms der US-Air-Force. 2017 war das Space-Shuttle mit einer Falcon 9 von SpaceX gestartet.

“Die X-37B zeigt erneut, wie wichtig wiederverwendbare Raum-Flugzeuge sind”, sagte Barbara Barrett, Sekretärin der US-Luftwaffe. Welche Experimente über die Zeit von zwei Jahren, die die Drohne im Orbit verbrachte, durchgeführt wurden, bleibt geheim. Die Air Force schreibt lediglich, dass neue Technologien im All getestet wurden, die durch die sichere Landung des Mini-Raumschiffs wieder zurück auf die Erde gebracht wurden.

Video: https://www.pravda-tv.com/wp-content/uploads/2015/09/Geheime-Orte-und-Experimente-von-der-Regierung-verheimlicht-SD-1.mp4?_=1

Quelle: https://www.pravda-tv.com/2019/11/brisante-doku-wieder-da-geheime-orte-und-experimente-von-der-regierung-verheimlicht-video/

Dunkle neue Weltordnung: MK-Ultra Mind Control, rituelle Gewalt & eine globale Agenda

Ein hochspannendes und informatives Interview zu den Hintergründen und Machenschaften hinter den Kulissen dieser Welt.

Dr. Marcel Polte im Gespräch mit Anna Maria August.

Seit den 1950er Jahre foltern US-Geheimdienste systematisch Kinder. Ihr Ziel: die Erschaffung bewusstseinskontrollierter Sklaven, die für Kinderprostitution (Erpressung), Kinderpornographie, Drogenhandel und Attentate eingesetzt werden. Ein natürlicher Schutzmechanismus macht dies möglich. Wird die Qual unerträglich, koppelt das Opfer Teile seiner Wahrnehmung ab. In der extremsten Form bedeutet das: die Persönlichkeit des Kindes spaltet sich auf. Die neue Innenperson kann dann von den Tätern nach Belieben programmiert werden.

Was sich nach einer grausamen Horrorgeschichte anhört, ist erschreckende Realität. Der Autor Dr. Marcel Polte legt in seinem Buch die Beweise für das unmenschliche Programm der CIA namens Projekt MKULTRA vor. Dazu wertet er nicht nur Geheimdienstunterlagen und Ermittlungsakten aus, sondern auch Protokolle von Gerichtsverhandlungen, Senatsanhörungen und eines Untersuchungsausschusses sowie die Aussagen der Überlebenden und ihrer Therapeuten.

Dabei zeigt sich eine verstörende Verbindung: die Opfer stammen häufig aus alten satanischen Familien, und deren Kulte sind nicht nur international vernetzt, sie wenden dieselben hochkomplexen Mind Control-Techniken wie die CIA an. Hinzu kommen – von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt – Rituale, Menschenopfer und Kannibalismus, auch in Deutschland. Was steckt dahinter?

Das Buch von Marcel Polte ist hier beziehbar: https://www.amazon.de/Dunkle-Neue-Wel… 

Hier geht´s zum Beitrag: https://connectiv.events/dunkle-neue-…

Die spirituellen Hintergründe der Weltpolitik – Axel Burkart

Götz Wittneben im Gespräch mit dem Geisteswissenschaftler und Autor Axel Burkart

Weltpolitik wird heute aus rein oberflächlichen Aspekten betrachtet. Selbst die Darlegung von Prozessen und Machenschaften, die im Hintergrund durch Geheimdienste, Geheimorganisationen, Verschwörungsgruppen, usw. beachten nicht die eigentlichen Ursachen. Diese werden in diesem Interview beleuchtet.
Axel Burkart legt aus den Erkenntnissen der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners dar, welche eigentlichen Ursachenkräfte aus der geistige Welt hier hineinspielen, welche spirituellen Gesetze eine entscheidende Rolle spielen und wie gewisse Gruppierungen aus dem angloamerikanischen Bereich diese Kräfte nutzten und nutzen, um den 1. Weltkrieg anzuzetteln und was die geostrategische Position ist, die noch immer Europa und die Welt in Fesseln hält, in eine wirtschaftliche Versklavung führt in die Weltherrschaft durch angloamerikanische Kreise treibt.

Diese angestrebte Weltherrschaft hat aber spirituelle Hintergründe und keine rein politischen, militärischen oder wirtschaftlichen. Und um diese spirituellen Hintergründe hinter den Hintergründen in Verbindung mit dem göttlichen Evolutionsplan geht es in diesem Interview.

Weitere Informationen zur Arbeit von Axel Burkart: https://akademie-zukunft-mensch.com/
Sein Youtube-Kanal: Axel Burkart